Kontakt

Stellplatzverordnung

Wie viele Stellplätze sind Pflicht?

Stellplätze

Beim Bau eines Einfamilienhauses ist der Bedarf überschaubar, aber wie viele Stellplätze müssen vorgesehen werden, wenn ein größerer Wohnkomplex, ein Discounter oder ein Krankenhaus zu planen ist? Was kann ich tun, wenn der vorhandene Platz für die vorgeschriebenen Stellplätze nicht ausreicht?

Landesbauordungen

In den Stellplatzverordnungen der Länder sind die im Bauantrag nachzuweisenden Stellplätze genau festgelegt. Auf diese Weise wird jeder Bauherr verpflichtet, in Verbindung mit einem Bauvorhaben ausreichend Stellplätze vorzusehen, um öffentliche Flächen zu entlasten. Die Anzahl der vorzusehenden Stellplätze basiert auf langfristigen Erkenntnissen und ist abhängig von der Nutzung des Bauvorhabens sowie von der Anzahl der zu erwartenden Nutzer.

Landesbauordungen

In den Stellplatzverordnungen der Länder sind die im Bauantrag nachzuweisenden Stellplätze genau festgelegt. Auf diese Weise wird jeder Bauherr verpflichtet, in Verbindung mit einem Bauvorhaben ausreichend Stellplätze vorzusehen, um öffentliche Flächen zu entlasten. Die Anzahl der vorzusehenden Stellplätze basiert auf langfristigen Erkenntnissen und ist abhängig von der Nutzung des Bauvorhabens sowie von der Anzahl der zu erwartenden Nutzer.

Bebauungspläne

Neben der Stellplatzverordnung sind auch die Stellplatzanforderungen des jeweiligen Bebauungsplans zu berücksichtigen. Dort wird neben der Anzahl der Stellplätze auch bestimmt, wo Stellplätze angeordnet werden dürfen, ob Garagen erlaubt sind oder ob z.B. eine Tiefgarage zu planen ist. Diese Vorgaben werden in Planungsausschüssen der Kommunen festgelegt und nicht selten kontrovers diskutiert. Die Gemeinde hat dadurch die Möglichkeit, den Charakter eines Baugebietes mitzugestalten und insbesondere bei innerstädtischen Flächen flexibel zu reagieren.

Ablösung von der Stellplatzpflicht

Besonders beim Bauen innerhalb gewachsener Strukturen kann es aber vorkommen, dass die geforderte Anzahl an Stellplätzen nicht geschaffen werden kann. Für diese Fälle kann durch die Zahlung einer bestimmten Ablösesumme, die Befreiung von der Stellplatzpflicht erwirkt werden.

Mithilfe des Ablösebetrags sollen durch die Kommune öffentliche Parkflächen entstehen.

Stellplatzbedarf in Anlehnung an § 51 Abs. 1 BauO NRW

Die nachfolgenden Zahlen sollen als Richtwert verstanden werden. Die Zahlen können je nach Bundesland und Bebauungsplan variieren.

Gebäudetyp Mindest-Stellplatzanzahl
Wohngebäude 1 pro Wohnung
Kinder- und Jugendwohnheime 1 pro 20 Plätze
Büro- und Verwaltungsgebäude, Praxisräume 1 je 30 - 40 m2 Nutzfläche
Büro- und Verwaltungsgebäude, Praxisräume
mit starkem Besucherverkehr
1 je 20 - 30 m2 Nutzfläche
Verkaufsstätten
mit ≤ 700 m2 Verkaufsfläche
1 je 30 - 50 m2 Verkaufsfläche
Verkaufsstätten
mit ≥ 700 m2 Verkaufsfläche
1 je 10 - 30 m2 Verkaufsfläche
Versammlungsstätten 1 St. je 5- 10 Sitzplätze
Grundschulen 1 St. je 30 Schüler
Allgemeinbildende Schulen 1 St. je 25 Schüler
1 St. je 5 - 10 Schüler über 18
Universitätskliniken 1 St. je 2-3 Betten
Krankenhäuser 1 St. je 2-6 Betten
Handwerks- und Industriebetriebe 1 St. je 50 - 70 m2 Nutzfläche oder je 3 Beschäftigte

Alle Angaben ohne Gewähr.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG
Anzeige entfernen